Notar Däumer

ehe

Hier finden Sie einen Überblick über die Haupttätigkeitsfelder des Notars.

Unser Notariat blickt auf eine Tradition von über 60 Jahren zurück. Wir entwerfen, beurkunden und vollziehen Rechtsgeschäfte für Sie. Unsere Tätigkeit reicht vom Grundstücksrecht über das Familien- und Erbrecht bis zum Handels- und Gesellschaftsrecht. Dabei ist es unsere Aufgabe, Sie unparteiisch und unabhängig zu beraten und zu betreuen. Regionale Verankerung prägen unsere Praxis ebenso wie langjährige Mandantenbeziehungen.
1Ehe, Familie & Partnerschaft
Im Bereich von Ehe, Familie und Partnerschaft geht es nicht nur um persönliche Beziehungen, sondern auch um Rechts- beziehungen vielfältiger Art. So können vor oder während der Ehe Eheverträge geschlossen werden, die die Rechtsbeziehungen der Ehegatten auch im Fall der Scheidung der Ehe, regeln. Ist kein Ehevertrag geschlossen worden, so kann anlässlich einer Scheidung auch ein Vertrag über die Scheidungsfolgen, eine so genannte Scheidungsfolgenvereinbarung, geschlossen werden. Nichteheliche Lebensgemeinschaften sollten zur Regelung ihrer Rechtsbeziehungen, auch für den Fall der Trennung, einen Partnerschaftsvertrag beurkunden lassen. Letztlich fällt in den Bereich des Familienrechtes noch die Adoption.
2Erbrecht
Im Bereich des Erbrechtes wird zumeist und zuerst an das Testament gedacht. Zur Regelung des Nachlasses bietet sich jedoch, gerade bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften, oftmals der Abschluss eines Erbvertrages an. Daneben fallen in den notariellen Tätigkeitsbereich auch die Beurkundung von Erbscheinanträgen, sowie der Entwurf von Erbausschlagungen nebst Unterschrifts- beglaubigung ebenso wie die Beurkundung von Erbauseinandersetzungen und Erbteilsübertragungen.
3Immobilien
Eines der Haupttätigkeitsfelder des Notars ist das gesamte Immobilien- bzw. Grundstücksrecht. Dies gilt sowohl für den Grundstückskauf, einschließlich des Bauträgervertrages, die Grundstücksüberlassung, die Bestellung von Grundpfandrechten und die Bestellung von Dienstbarkeiten.
4Unternehmen
Welche Rechtsform die richtige Wahl ist, kann nicht abstrakt beantwortet werden. Dies ist nur in einem persönlichen Gespräch möglich, in dem alle Gesichtspunkte des Einzelfalles abgewogen werden, nicht zuletzt auch im Hinblick auf eine Nachfolgeregelung. In die Gespräche über die Rechtsformwahl wird sinnvollerweise auch der jeweilige Steuerberater einbezogen. Auch bei richtiger Wahl der Rechtsform bei Gründung kann es notwendig werden, zu einem späteren Zeitpunkt die Rechtsform zu wechseln.
5Vollmachten
Abgesehen von Vollmachten, die dem Bevollmächtigten für einen bestimmten Einzelfall erteilt werden, um ihn in die Lage zu versetzen ein konkretes Rechtsgeschäft abzuwickeln, z. B., weil der Vollmachtgeber zur Zeit der Vornahme des Rechtsgeschäftes ortsabwesend ist, werden Vollmachten hauptsächlich erteilt, um Vorsorge für eine Vielzahl von Fällen zu treffen, dass man – gleich aus welchem Grunde – selbst nicht bzw. nicht mehr handeln kann. Als solche vorsorgende Maßnahme bietet sich eine Generalvollmacht sowie eine Patientenverfügung, auch Patiententestament genannt, an.
Wir stellen immer den Menschen in den Mittelpunkt unserer Arbeit, indem wir Sie individuell und kompetent beraten und gemeinsam juristische Lösungen verwirklichen.

Peter Däumer